Mein MacBook und ich - ein erstes Fazit

Vor einer Woche konnte ich mein neues MacBook bei UPS in Kassel abholen. Praktischerweise hatte ich an dem Abend die macnemo.tv Episode 63 und ich konnte es dann live in der Sendung auspacken und in Betrieb nehmen.

Ich muss gestehen das ich seit ca. 4 Jahren keinen mobilen Mac mehr hatte und ich auch dachte das ich seit dem Mac Pro (Late 2013) und dem iPad auch keinen mehr benötigen würde. Leider war das ein Irtum, so sehr ich mich auch bemühte das iPad als vollwertigen Ersatz zu nutzen so sehr merkte ich auch das ich bei vielen Anwendungszwecken (noch) scheitere. Ich mag mein iPad, vor allem wenn ich im Zug sitze und etwas Entertainment benötige. Es ist auch kein Problem einen WebServer mit einem iPad zu verwalten oder doch mal ein paar Texte zu schreiben oder eine Präsentation zu überarbeiten. Aber eigentlich machte ich damit nur "Kleinigkeiten". Ich merkte also doch schnell das dies für mich auf Dauer nicht ausreicht und habe so Ende 2014 für mich beschlossen das ich doch wieder einen mobilen Mac benötige. Apple aber brachte einfach kein MacBook Air mit Retina Display herausund so musste ich noch bis März 2015 warten. Bei der Vorstellung des MacBook war aber klar das ist der mobile Mac für mich. Stand nun die Frage der Farbe an, erstmals konnte man ja unter verschiedenen Farben wählen. Bei den iPhones und iPads ist das Thema für mich geklärt. Ein iPhone und iPad ist und bleibt weiß bzw. jetzt weiß/silber. Bei dem MacBook sprach mich aber sofort das güldene an. :-)
Ich war mir also nicht sicher und traf einfach die Entscheidung sie mir am 09.04 April direkt im Apple Store anzuschauen, da wollte ich eh wegen der Apple Watch hin. Aber was ich dort erlebte war persönlich gesprochen eine Lachnummer. Der Apple Store München hatte keine MacBooks zum anschauen geschweige denn zum kaufen vor Ort. Ich kann euch sagen das man eine Menge fassungsloser Gesichter an dem Morgen gesehen hat.
Ok, also hab ich es dann im Apple Online Store bestellt. Meine erste Wahl war übrigens das Model 1,2 GHz Dual-Core Intel Core M, Turbo Boost bis zu 2,6 GHz 8 GB 1600 MHz LPDDR3 SDRAM 512 GB PCle-basierter Flash-Speicher, hab mich dann aber doch für das kleiner Modell mit 256GB SSD und dafür der 1,3 GHz CPU entschieden. Ehrlich gesagt benötige ich unterwegs keine 512GB Plattenplatz, zumindest nicht fest verbaut im Mac. Dazu gab des dann noch den Digital AV Adapter, wie die meisten ja wissen hat das MacBook nur einen USC-C Port und ich benötigte einfach noch einen normalen USB Port.

Wie lautet jetzt aber mein Fazit nach einer Woche? Kurz gesagt ich bin mehr als zufrieden. Das MacBook ist leise (da keine Lüfter enthalten sind) und die Performance ist mehr als ausreichend für meine Aktivitäten. Die Performance der verbauten SSD könnte doch etwas besser sein, zumindest zeigt der Test mit dem BlackMagic Tool ziemlich schlechte Werte an. Aber das muss ich mir noch mal anschauen. Ansonsten schaue ich einfach mal in München im Apple Store an einer Genius Bar vorbei. Die güldene Farbe ich übrigens gar nicht so golden, es ist eher wie Bronze oder zumindest rotgold. Auf jeden Fall sieht es in Natura richtig gut aus (ok, Geschmäcker sind verschieden).

Hier mal eine Liste der Anwendungen die ich aktiv auf dem MacBook verwende:

  • Devonthink Pro Office - endlich mobil meine Dokumente abarbeiten und dann kann ich es auch noch mit dem Mac Pro syncen. Perfekt und mehr dazu in Episode 64 bei macnemo.tv
  • VMWare Fusion - meine Steuererklärung und "Buchhaltung" mache ich aktuell noch mit dem PC und daher starte ich ab und an die Windows VM
  • GOG Galaxy Client - ja ich zocke auch auf dem MacBook. Aktuell aber eher Retro Games und dahr der GOG Client. Wobei ich auch mal Testweise Pillars of Eternity gestartet hatte. Aktuell zocke ich Baldur's Gate Extenden Edition :-)
  • Microsoft Office 2016 Preview - ich oute mich jetzt mal. Ich finde das Microsoft aktuell die beste Online Strategie hat und ich mag auch Office365
  • BoinxTV - endlich kann ich auch mobil die nächsten Sendungen vorbereiten
  • Final Cut Pro X - für den kurzen Schnitt nebenbei ist es mehr als ausreichend. Das Arbeitstier ist aber weiterhin der Mac Pro (Late 2013)
  • Sublime Text & SourceTree - die Kombination für mich um meine Scripte und Konfigurationsdateien zu verwalten

Natürlich hab ich das MacBook auch direkt mit etwas Zubehör versorgt. Hier mal die Übersicht was ich schon habe bzw. was schon bestellt wurde:

Das also mal zu meinem ersten Fazit. Auf jeden Fall solltet ihr euch das MacBook in Live anschauen. Und wegen der Diskussion um den einen USB-C Port erinnere ich mal an den Aufschrei als Apple bei dem ersten iMac die Floppy "vergessen" hat. Oder die Diskussionen um fest verbaute Akkus oder SSDs. Ja die mordernen Computer sind nicht mehr so modular wie in den 90ern, aber das ist wohl der Lauf der Technik. Wenn ich bedenke wie einfach der Motor meines Golf 1 war und was ich da selbst noch alles tauschen oder reparieren konnte. Wichtig ist für mich das Apple ein faires Angebot für die Reparatur bzw. den Austauch von Komponenten anbietet und das ich eine lange Nutzungsdauer erhalte. Und da konnte ich mich bis jetzt bei Produkten der Firma Apple nicht beklagen. Einen Mac verwende ich im Schnitt auf jeden Fall mehr als 5 Jahre.

Update zur Tastatur Wie peinlich, wie peinlich. Da schreibe ich hunderte an Worten und verliere doch keins über die neue Tastatur. Dabei wird auch sie ja kontrovers diskutiert. Leichte Bedenken hatte ich zuerst auch, aber für mich haben sie sich in Luft aufgelöst. Ich kann perfekt mit der Tastatur tippen und es fühlte sich nach wenigen Minuten schon vertraut an. Lediglich die Cursortasten sind noch etwas verwirrend, aber auch daran wird sich mein Muskelgedächtnis wohl bald gewöhnen. Der Druckpunkt der Tasten ist aber wirklich klasse, und auch die Beleuchtung sieht besser aus, da machen sich die individuellen LEDs bemerkbar.

Update zum Speed der Festplatte Wie vermutet war es eher ein Issue des BlackMagic Tools. Apple nutzt wohl bei der SSD eine Art Optimierung und die volle Performance kommt erst wenn man ein paar Zyklen abwartet. Ich hab den Test mal etwas laufen lassen und dann hab ich die Werte erhalten die ich auch erwartet hatte.

Gruß
Panxatony